Samstag, 31. Mai 2014

Kartoffeln aufs Grab

Kartoffeln sind ein ungewöhnlicher Grabschmuck. Aber nicht in Potsdam Sanssouci.
Hier liegt neben dem Schloss Friedrich  II. begraben. Während seiner Regierungszeit führte er in der Region die Kartoffel ein. Anfangs konnten sich die Menschen mit den merkwürdigen Dingern nicht anfreunden aber Friedrichs Kartoffelbefehle und eine Hungersnot sorgten für den Erfolg der Knolle.
Deshalb ist "unser" Friedrich II. auch bekannt als Kartoffelkönig und auf seinem Grab legen die Besucher statt Blumen Kartoffeln nieder. Kleine Weltentdeckerinnen bringen sogar einen Kartoffelkönig mit:


Kommentare:

*Manja* hat gesagt…

...sehr interessant!
Danke!
glG,*Manja*

do hat gesagt…

Und wieder habe ich etwas gelernt :-).
Richte der kleinen Weltentdeckerin bitte aus, dass sie den Kartoffelkönig ganz toll hingekriegt hat!
Herzlich, do

Egbert Büschel hat gesagt…

Anfang September sind wir mit einer Gruppe Imkern in Potsdam und Umgebung zu Besuch. Ganz sich steckt dann eine Kartoffel in einer meiner Hosentaschen. Schließlich möchten wir auch Gruß hinterlassen.

herzliche Grüße an dich,
egbert

Achim Müller hat gesagt…

Ich hatte mal eine Stadtrundfahrt durch Potsdam mitgemacht und habe dabei das Grab das erste mal gesehen. Es ist schon interessant was es alles so gibt.