Sonntag, 29. Juli 2012

12 Kalenderblätter Juli


Und was macht Frau an so einem verregneten Tag? Sie verschiebt ihren Brandenburgausflug und liest.


Danke liebes Töchterlein, es war ein sehr unterhaltsamer Tag.

Samstag, 28. Juli 2012

Am und im Berliner Dom war ich schon oft. Aber irgendwie ist es mir entgangen, dass man auf dem Kuppelumgang einen schönen Blick über Berlin genießen kann. Dieses Manko haben wir heute bei noch schönem Wetter ausgeglichen. Zur Belohnung musizierten die Engel für uns.



Wir hatten eine sehr gute Sicht aber es gab noch bessere Aussichtspunkte, leider waren diese für uns nicht erreichbar.


Nachdem dem Dombesuch und einem super Essen bei unserem Lieblingsinder liefen wir noch zur Gedenkstätte Berliner Mauer.

Die Bilder sind von der ehemaligen Westseite aufgenommen. Mit den ersten Regentropfen erreichten wir die S-Bahn und fuhren zurück in den Osten ;-).

Freitag, 27. Juli 2012

Ein Stück Berlin in Potsdam

Heute ging es wieder mal in den schönsten Vorort von Berlin. Schon öfters bin ich durch den Babelsberger Park geschlendert aber erst heute bin ich an der Gerichtslaube vorbeigekommen.


Beim Lesen der Hinweistafel erfuhr ich Erstaunliches: Die Gerichtslaube gehörte ursprünglich zum um 1270 erbauten Berliner Rathaus. Als zwischen 1861 und 1871 das "Rote Rathaus" erbaut wurde, wurde sie abgetragen und Wilhelm dem I. zum Geschenk gemacht. 1871/72 wurde sie dann auf dem Hügel in Babelsberg neu errichtet. Natürlich nagte der Zahn der Zeit und der Krieg an ihr und so wurde sie 1991/92 restauriert.



Auf dem Heimweg habe ich noch 2 neue Exemlare für meine Flickr Sammlung gefunden.

Donnerstag, 26. Juli 2012

Hitzepause

Obwohl der Ausflug für heute schon exakt durchgeplant ;-) war, zwang uns mein Kopf heute zu Hause zu bleiben. Ich hasse es, wenn ich morgens mit Kopfschmerzen wach werde. Inzwischen geht es mir besser und so möchte ich euch das erste Stück meiner neuen Sammlung zeigen. Beim Fahren durch die Gegend fallen mir immer wieder toll gestaltete Elektronanlagen auf. Jetzt habe ich beschlossen, möglichst viele in meinem Flickr zu sammeln. Hier also Nummer 1, am Montag in Hönow fotografiert.


Ich hoffe ihr findet, wie der Frosch, ein kühles Plätzchen. Genießt die Sonne, es kommt bald wieder anderes Wetter.

Mittwoch, 25. Juli 2012

Noch eine Lok

Diesmal eine Dampfspeicherlokomotive, die ihren letzten Halt im Familiengarten Eberswalde hat.


Vor 10 Jahren waren wir schon einmal dort. Damals fand hier die brandenburgische Landesgartenschau auf dem Gelände eines ehemaligen Walzwerkes statt.

Unser heutiger Aufenthalt begann mit einer Tretbootfahrt in den ehemaligen Betriebsarchen des alten Walzwerkes. Ich gebe es zu, mit dem Begriff Betriebsarchen konnte ich nichts anfangen aber jetzt weiß ich, dass es alte Industriekanäle sind.


Klänge und Licht begleiteten uns durch die  manchmal sehr niedrigen Archen.

Nicht nur unter der Erde gab es viel zu entdecken. Ein alter 56m hoher Montage-Eberkran kann bestiegen werden und bietet in 28m Höhe einen schönen Rundumblick.


Beim Durchstreifen des Märchenwaldes fand ich das Haus der Baba Jaga.



Zum Glück war sie nicht zu Hause. Dafür tobten viele Kinder durch den spannenden Märchenwald.  Burgen, Holzhütten, fliegende Teppiche, Kletterlandschaften und Baumgeister verteilen sich im Gelände und sind ein wahres Spielparadies. Wenn unsere kleine Weltentdeckerin etwas größer ist, geht es mit ihr gemeinsam in den Märchenwald. Vieleicht zeigt sich dann auch wieder der Drache.


Wir werden das Vorhaben jedenfalls nicht auf die lange Bank schieben.


Dienstag, 24. Juli 2012

Eine Lok im Wald


fanden wir heute im Natur-Park Schöneberger Südgelände. Nachdem wir die ersten Urlaubstage in Sachsen verbracht haben, begann heute unser Projekt "Touri in Berlin und Brandenburg". ;-)
Wir sind begeisterte Deutschlandurlauber und haben schon viele schöne Gegenden kennengelernt. Dieses Jahr war ich etwas antriebsarm und kam bei der Urlaubsplanung nicht in die Pötte. Also haben wir  beschlossen, die eigene Umgebung zu erkunden. Berlin ist so groß, da bleibt auch für den Einheimischen noch viel zu entdecken.
Heute ging es mit U- und S-Bahn quer durch die Stadt auf das Gelände des ehemaligen Rangierbahnhofes Tempelhof. Der Bahnbetrieb wurde dort Anfang der 50iger Jahre eingestellt.
Beim Gang über das Gelände trafen wir auf Reste der alten Bahnanlagen, die nun in Verbindung mit der Natur einen ganz eigenen Reiz haben.



 
Auf einem Aussichtspunkt konnten wir die Schornsteine  der alten Schultheiss Mälzerei Schöneberg sehen. Auf mich wirken sie wie 4 Ritter. 

Der Sonnenschein begleitete uns heute und ich hoffe, er bleibt uns noch in den nächsten Tagen erhalten.

Montag, 23. Juli 2012

Nanu

Da sitze ich letztes Wochenende bei Sonnenschein in Dresden an der Frauenkirche und erblicke dieses Gefährt.




Eine Berliner Pferdebahn macht Stadtrundfahrt in Dresden? Haben die in Berlin nichts zu tun?

Sonntag, 22. Juli 2012

Donnerstag, 5. Juli 2012