Freitag, 22. April 2011

Georg Maurers Immerwährender Dreistrophenkalender April





Großstadtfrühling

"Der Frühling mit seiner Palette
ist durch die Straßen gestürzt.
Er hat ihre steinerne Glätte
mit Gelb und mit Grün gewürzt.

Er verließ die Straßenbahngleise
und sitzt fast mitten im Wald
und schmiert zu Seiten der Schneise
das Grün und drüber Kobalt.

Doch dann am gefleckten Wasser im Winkel
malt er sich selbst, ganz wie er sich sieht,
verloren, ohne Absicht und Dünkel
und fühlt, wie er durchsichtig erblüht."


Georg Maurer ( Georg Maurers immerwährender Dreistrophenkalender Mitteldeutscher Verlag 1979)





Donnerstag, 21. April 2011

Kalenderblatt April

Inzwischen sieht es schon etwas grüner aus. Wer genau hinschaut, entdeckt kleine gelbe Blümchen auf der Wiese.



Am Samstag fahren wir für eine Woche mit der kleinen Weltentdeckerin an die Ostsee. Ich freue mich schon sehr, zumal das Wetter auf unserer Seite ist.

Euch wünsche ich allen ein wunderschönes Osterfest.

Dienstag, 19. April 2011

Kein Herz,

kein Blut und kein Gehirn. Trotzdem interessant und sehenswert.

Sonntag, 17. April 2011

Frühling im Dorf

Marzahn ist nicht nur eine Plattenbausiedlung oder neudeutsch: Großraumsiedlung sondern auch ein Dorf.



Gestern früh schien die Sonne, ich hatte Zeit, schnappte mir mein Rad und radelte ins Dorf. Ruhig lag es in der Vormittagssonne.









Nur wenige Schritte und ich war wieder auf der viel befahrenden Landsberger Allee.
Ein Blick zurück auf das alte und auf das fast neue Marzahn:



Freitag, 15. April 2011

FREITAGSFÜLLER

Wie immer von hier.

 1. Ich muss unbedingt die Steuererklärung machen.

2. Im Regal liegen Bücher, die gelesen werden wollen - schon seit einiger Zeit.

3. Mein Lieblingsfrühstück am Wochenende: Brötchen, Käse, Schinken, Obst, Jogurt, KAFFEE und viel Zeit.

4. Keine besonderen Wünsche, bis auf weiteres.

5.  Es ist immer schön, nach Hause zu kommen.

6. Am Günderodehaus, da wäre ich jetzt gerne.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf "Flemming", morgen habe ich ein Treffen mit Freunden geplant und Sonntag möchte ich die Seele baumeln lassen
Ihr seht, es wird wieder nichts mit der Steuererklärung ;-)


 Ich wünsche euch allen ein wunderschönes, erholsames Wochenende!

Projekt A+B=?

Und schon wieder sind zwei Wochen vergangen und somit ist Zeit für ein neues Fotorätsel.
Diesmal beginnt das gesuchte Wort mit dem Buchstaben H.



+



= ?

Dienstag, 12. April 2011

Die Stadt ist so groß,

da gibt es auch für mich noch Neuland. Es gibt Ecken, die kenne ich nur vom Namen her, war aber noch nie dort. Eine dieser Ecken, obwohl nicht weit entfernt von unserer Wohnung ist die Rummelsburger Bucht.

(Mit einem Klick aufs Bild lässt sich das Panorama vergrößern und besser anschauen.)

Industriegebiet, Kaserne und Justizvollzuganstalt waren dort zu DDR Zeiten. Jetzt ist dort ein neues Wohngebiet entstanden und man kann den Rummelsburger See umwandern. Die zwei alten Gebäude, die ihr am Ufer sehen könnt, sind noch vom alten Waisenhaus, das dort 1854 erbaut wurde. Die Kasernenzeit haben sie als Bibliothek und Bekleidungskammer überlebt und heute verweist die Wohnanschrift "An den Knabenhäusern" auf ihre Geschichte.


Das Bild ist vor 2 Wochen entstanden, deshalb fehlt noch Grün an den Bäumen aber die Knabenhäuser sind dadurch noch sichtbar.



Montag, 11. April 2011

"Wenn du zwei Pfennige hast,
kaufe dir für einen Pfennig Brot,
für den anderen aber Hyazinthen für die Seele."
Weisheit aus Japan, Kalender Arsdition



Sonntag, 10. April 2011

Es ist schon lange her,

dass ich mit den Kindern Ostereier gefärbt habe. Der "Kleine" ist jetzt 25, also ist es schon einige Jahre her. Auf Arbeit vermeide ich es, mit den Kindern Eier zu gestalten. Ich bin mehr der Typ, der Kleister und Papier zermanscht und Osterhasen aus Papiermaschee formt.
Nun gibt es aber in meinem Leben die kleine Weltentdeckerin und so hatte ich gestern Spaß in der Osterwerkstatt.




"Das weiß ein jeder, wer's auch sei,
gesund und stärkend ist das Ei."
Wilhelm Busch

Freitag, 8. April 2011

FREITAGSFÜLLER

Gefunden bei Barbara.

1. Ich bin so wie ich bin. Im Laufe der Jahre, habe ich gelernt, das zu akzeptieren .

2. Jetzt bleibt der Frühling oder nicht?

3. Ein Ostertrauß reicht mir als Osterdekoration.

4. Bei Brot, da kommt es auf die Qualität an.

5. Gerade gestern oder das ungerade Morgen? ;-)

6. Nichts ist ganz unwichtig.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Hackfleisch-Zuchini-Pfanne, morgen habe ich Ostereier gestalten mit der kleinen Weltentdeckerin geplant und Sonntag möchte ich die Stille genießen. !





Ich wünsche euch ein schönes Frühlingswochenende!

Mittwoch, 6. April 2011

Immerwährender Dreistrophenkalender April


Knospen
"Wie sind die Herrscharen des Frühlings.
Wir tragen die Fahnen noch eingerollt:
Die Farben aller Blütennationen
vom weißesten Weiß bis zum goldensten Gold.

Wir sind die Zwillinge der Kinderscharen:
die Neger, Indianer, europäisches Blond-
und liegen wegen der Haare uns nie in den Haaren,
sind sanft im Monde und glänzen besonnt.

Horch! Die Vögel geben das Zeichen auf den Schalmeien,
Nun wollen wir aus den klebrigen Hüllen
die frischgewachsenen Fahnen befreien
und mit Betäubung die Lüfte erfüllen."

Georg Maurer ( Georg Maurers immerwährender Dreistrophenkalender Mitteldeutscher Verlag 1979)

Montag, 4. April 2011

Mein Tag

Gefunden bei Frau Landgeflüster.


Das Zitat des Tages:

"Mische Tun mit Nichtstun, und du wirst nicht verrückt."
russ. Sprichwort

Das Wetter des Tages:
Morgends: enttäuschend nass, zum Nachmittag hin Sonne.


Die Hauptaktivität des Tages:
Spielen. In meinem Beruf darf man das.

Der Film des Tages:
Heimat. Die Serie ist seit Tagen Film des Tages und wird es auch noch einige Tage sein. Ich schaue sie von "Konserve".

Die Musik des Tages:
Peter Maffey. Ewig.

Das Essen des Tages:
Schmalzbrot. Unsere Chefin hat uns Schmalz und frisches Brot mitgebracht. Unwiderstehlich.

Das Buch des Tages:
Bernhard Bueb
Von der Pflicht zu Führen, Neun Gebote der Bildung

Sonntag, 3. April 2011

Mal schnell nach Philadelphia

Das ist für mich kein Problem. Sowas mache ich am Sonntagvormittag. ;-)

 


Wir nutzten heute das herrliche Sonnenwetter für die erste Radtour des Jahres. Die Räder auf dem Autodach ging es bis zur Burg Storkow



 und dann 30km mit dem Rad durch die Heidelandschaft.

Freitag, 1. April 2011

Projekt A+B=?

Diesmal beginnt der gesuchte Begriff mit dem Buchstaben G.


+

= ?