Montag, 28. Mai 2012

Einmal rundherum

Sonntag früh um Acht in Bautzen. Ein Großteil der Stadt schlief noch, nur vereinzelt trafen wir Leute mit Brötchentüten. Die Sonne war wie wir schon wach und so begaben wir uns auf einen Spaziergang rings um die Ortenburg. Ich mag diese Burg, die die Stadtansicht von Bautzen prägt.



Einen tollen Blick hat man von der Friedensbrücke aus.


Gut getarnt in den Bäumen steht das Hexenhaus.

Die alte Wasserkunst spiegelte sich in der Spree.


Hinter der Friedensbrücke führte uns der Weg auf den Protschenberg. Von dort hat man auch eine wunderbare Aussicht aber der strahlenden Sonne im Gegenlicht war mein kleiner Fotoapperat nicht gewachsen.

Der Eingang zum Friedhof auf dem Protschenberg leuchtete in der Morgensonne.

Unser Weg führte uns in die Seidau hinab um dann noch mal den Blick vom Taschenberg hinüber zur Burg zu genießen.

Kommentare:

Bärbel hat gesagt…

Hallöchen!
In Bautzen war ich auch achon, hatte mir gut gefallen. Schöne Bilder zeigt Du uns, Danke.
In der Hoffnung Du hattes ein schönes Pfingstfest grüßt Dich, Bärbel.

Geli hat gesagt…

...danke für den schönen Bummel...Bautzen kenne ich nicht...so lernt man Land und (Leute) kennen...

eine schöne Woche nun wünscht

Geli

Seraphina´s Phantasie hat gesagt…

Wunderschöne Ausblicke auf Bautzen und was es alles zu bieten hat. Tolle Fotos !
Viele liebe Grüße Synnöve

C. K. hat gesagt…

Ja, Bautzen hat sich in den letzten Jahren sehr gemausert! Es wird leider noch viel zu wenig beachtet. Die örtliche Gastronomie und Hotelerie würde sich bestimmt über noch mehr Bekanntheit freuen. Für viele ist die Lausitz leider schon unbekanntes, weit östliches Niemandsland.
LG, Christiane

schöngeist for two hat gesagt…

tolle Fotos von dieser Burg in Bautzen, das war ein schöner Ausflug in die alte Ritterzeit!
Das Wetter war auch herrlich..
Lieben Gruss Elke

do hat gesagt…

Das ist eine sehr fotogene Stadt. Schön, dass du sie mir näher gebracht hast.
Herzlich, do

Egbert Büschel hat gesagt…

Protschenberg, nein den kannte ich noch nicht. Aber mit deinen Aussichten erzeugtest du Einsichten, dass eine Wanderung zu diesem Berg unbedingt noch erfolgen muss. Auch dieses Motiv vom Taschenberg mit dem ganz anderen Blick sah ich noch nie. Wahrscheinlich hatte ich in Bautzen immer zu viele Ostereier auf den oder vor den Augen.

Damit hast du mir eine ganz große Freude bereitet. Vielen Dank und beste Grüße nach Berlin,
egbert.

dicke, alte Frau hat gesagt…

Wieder ein schöner Ausflug und wieder so wunderschöne Bilder.
Ganz liebe Grüße, die Christiane