Mittwoch, 25. Juli 2012

Noch eine Lok

Diesmal eine Dampfspeicherlokomotive, die ihren letzten Halt im Familiengarten Eberswalde hat.


Vor 10 Jahren waren wir schon einmal dort. Damals fand hier die brandenburgische Landesgartenschau auf dem Gelände eines ehemaligen Walzwerkes statt.

Unser heutiger Aufenthalt begann mit einer Tretbootfahrt in den ehemaligen Betriebsarchen des alten Walzwerkes. Ich gebe es zu, mit dem Begriff Betriebsarchen konnte ich nichts anfangen aber jetzt weiß ich, dass es alte Industriekanäle sind.


Klänge und Licht begleiteten uns durch die  manchmal sehr niedrigen Archen.

Nicht nur unter der Erde gab es viel zu entdecken. Ein alter 56m hoher Montage-Eberkran kann bestiegen werden und bietet in 28m Höhe einen schönen Rundumblick.


Beim Durchstreifen des Märchenwaldes fand ich das Haus der Baba Jaga.



Zum Glück war sie nicht zu Hause. Dafür tobten viele Kinder durch den spannenden Märchenwald.  Burgen, Holzhütten, fliegende Teppiche, Kletterlandschaften und Baumgeister verteilen sich im Gelände und sind ein wahres Spielparadies. Wenn unsere kleine Weltentdeckerin etwas größer ist, geht es mit ihr gemeinsam in den Märchenwald. Vieleicht zeigt sich dann auch wieder der Drache.


Wir werden das Vorhaben jedenfalls nicht auf die lange Bank schieben.


Kommentare:

schöngeist for two hat gesagt…

Ein toller Ausflug was man da alles sehen kann .. ich find es intressant und verträumt!
Tolle Bilder..diese Klang und Lichter und vom Zuaberwald...

Ich wünsche dir einen schönen Tag!
Lieben Gruss Elke

Geli hat gesagt…

...da war wieder einiges neu für mich, von den Archen hörte ich noch nie...ihr kommt ja rum...

lG Geli

do hat gesagt…

Das ist eine fantastische Umnutzung der Archen, finde ich. Das war bestimmt ein tolles Erlebnis mit dem Tretboot da durch zu gleiten.
Und das Häuschen, das gefällt mir auch sehr - und die lange Bank ...
Herzlich, do

Egbert Büschel hat gesagt…

ein Eldorado für Lokomotiv-Fans stellst du in deinen beiden Beigträgen vor. Nach Herzenslust fotografieren, ganze Loks und ganz viele interessante Details.

Die Lichtspiele wirken unheimlich spannend und du hast die Stimmungen wunderbar getroffen.

Den Abschluß findet alles in der "Märchenwelt" mit der Babajaga. Ein Spannungsbogen aus Phantasie, Märchen, Technik und Erholung.
Lasst es euch weiterhin gut gehen.

Beste Grüße,
egbert

Angelina hat gesagt…

Die Aufnahmen mit Lichteffekten finde ich toll. Da wäre ich auch gerne dabei gewesen.

Liebe Grüße