Mittwoch, 20. Mai 2020

Schilderwald 14



Ich gehöre zu keinen der hier Genannten und bin trotzdem weitergegangen. 
Ich durfte das, denn ich hatte Eintritt bezahlt. 
Dieses Schild hängt im Treppenhaus des Berliner Doms und ab heute auch virtuell in Artis Schilderwald.


Kommentare:

Karin Lissi hat gesagt…

Originelles Schild hast du da entdeckt und wenn
man bezahlt hat, darf man fast überall den "heiliegen Boden"
betreten :-)
Liebe Grüße und hab einen schönen Tag, Karin Lissi

moni hat gesagt…

Herrliches Schild, liebe malesawi,
früher waren verschiedene Eingänge für die verschiedenen Besucher ja gang und gäbe.
Liebe Grüße
herzlichst moni

Arti hat gesagt…

Oh, wenn man da die Treppe benutzt fühlt man sich doch gleich ein wenig "wichtiger" als normal. Erinnert mich ein wenig an Österreich, wo man teilweise auch heute noch als gnädige Frau usw. bezeichnet wird. Was mir auch gefällt ist, dass das Schild dort im Treppenhaus hängen bleiben darf. Eine wunderbare Erinnerung an die "gute alte Zeit".

Liebe Malesawi, ich habe mich sehr gefreut, dass nun auch ein Schild aus dem Berliner Dom im Schilderwald hängen darf. Ganz herzlichen Dank dafür.

Liebe Grüße aus der Eifel nach Berlin

Arti

Wolfgang Nießen hat gesagt…

Liebe Malesawi,
so ein Schild habe ich noch nie gesehen. Sehr interessant, sogar einen Hofstaat hatte man damals noch.
Ich wünsche Dir einen schönen Feiertag.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

Dies und Das hat gesagt…

Wer nicht wenigstens "höherer Beamter" ist, bezahlt und darf dann wenigstens fotografieren!
....und was hat so ein Schild im Berliner Dom zu suchen?????
Aber eine rare Entdeckung!!!
Schönen Gruß,
Luis

malesawi hat gesagt…

Lieber Luis, das Schild ist ein Überbleibsel vergangener Zeiten. Über die Treppe gelangten die Herrschaften auf die Emporen und konnten auch im Gottesdienst auf das einfache Volk herabsehen. Der Dom hat auch eine Kaiserempore.
Liebe Grüße!

Klärchen Marie hat gesagt…

Das ist bestimmt aus alten Zeiten,da kann man sehen wie die Nasen hochgehalten wurden und das in einem Dom, wo doch alle Menschen vor Gott gleich sind.
Liebe malesawi ich wünsche Dir einen entspannten Himmelfahrtstag, Klärchen

Jutta hat gesagt…

Da hast Du gut aufgepasst, liebe Malesawie. Im Dom habe ich auch schon schöne Fotos gemacht. Dieses Schild habe ich aber nicht gesehen.

Liebe Grüße
Jutta

Biggi hat gesagt…

Moin liebe Malesawi,
ein interessantes Schild und eine schöne Erinnerung an die frühere Zeit.
Aber nicht nur früher gab es separate Eingänge, das ist leider heute auch noch so.

Liebe Grüße
Biggi

Naturwandererin hat gesagt…

Früher waren eben doch nicht alle gleich vor dem Gesetz. Mein Mann hätte da weitergehen können, ich wäre auf der Strecke gebielben, oder gab es Ausnahmen? Ist schon kurios was damals alles geregelt werden mußte, eigentlich eine traurige Ansage, denn, es wurde schon gesagt, bei Gott sind alle Menschen gleich.
Lieber Gruß
Edith

do hat gesagt…

Einfach am Schild vorbeigehen konntest du aber nicht. Fein, dass du es für den Schilderwald und für uns mitgenommen hast.
Herzlich, do

Rostrose hat gesagt…

Das Schild ist aber auch wirklich eine großartige Entdeckung! :-)) Du hast oben geschrieben "Der Dom hat auch eine Kaiserempore." - bist du dort auch gegangen? Und wenn ja, gab's da noch einen Unterschied zur "Hofstaattreppe"?
Schönes Wochenende und alles Liebe,
Traude
https://rostrose.blogspot.com/2020/05/durch-wald-und-flur.html

malesawi hat gesagt…

Liebe Traude, die "Hofstaattreppe" führt auch zur Kaiserempore. Diese war aber verschlossen. Wir konnten seitlich hineinsehen. Liebe Grüße!

Rostrose hat gesagt…

Danke für die Info! :-)
Alles Liebe nochmal!

Rosahenne hat gesagt…

:-)) Ja, auch wer bezahlt darf sich hier einreihen! Cooles Schild!
Liebe Grüße
Ingrid