Sonntag, 28. August 2011

Georg Maurers Immerwährender Dreistrophenkalender August



Mittags

So! sagt der Himmel zu der Wiese.
Jetzt legen wir uns auf den Bauch.
Du schreibst noch ein paar Grüße
und ich - ich unterzeichne auch.

Dann aber haben wir genug getan.
Die Wiese schaut den Himmel an
und sagt: Unendlich lieb ich dich
und ohne dich - was wäre ich.

Der Himmel aber wirft sich weit
über das weiche Wiesenkleid:
Was wäre all mein blaues Mühn,
blieb`s ungestillt von deinem Grün.

Georg Maurer
( Georg Maurers immerwährender Dreistrophenkalender Mitteldeutscher Verlag 1979)

Kommentare:

do hat gesagt…

Das ist wieder ein herrliches Gedicht aus dem Dreistrophenkalender. Mit deinem Bild zusammen stelle ich mir gerade die schreibende Wiese und den unterzeichnenden Himmel vor.
Herzlich, do

E. Wuschel hat gesagt…

Im Bauernregelnregelnkalender steht heute geschrieben:

An August gehen die warmen Tage dahin.

Heute am Sonntag war es fast noch einmal königlich, ab Montag gehen die Temp. weiter zurück und der Regen kehrt zurück. Wieviel Kraft hat der Sommer 2011 noch?

Noke hat gesagt…

Schöne Sommerwiese.

Gruß
Noke

schöngeist for two hat gesagt…

schön die Sonne scheint und die Wiese freut sich mit dem Gedicht
toll..

Lieben Gruss Elke

dicke, alte Frau hat gesagt…

Wunderschön.
Ganz herzlichen Dank für Deine lieben Kommentare.
Liebe Grüße, die Christiane

geknipselt hat gesagt…

Klasse, das gefällt mir ! :-)

geknipselt hat gesagt…

Klasse, das gefällt mir ! :-)

Barbara hat gesagt…

Liebe Malesawi,
Dein Wiesenfoto und das genial passende Wiesen-Poesie-Himmel-Gedicht
ist sehr amüsant und sehr schön zu lesen, hast Du fein in Szene gesetzt, was auch *ich gern unterzeichne* ;-)!

GlG Barbara