Mittwoch, 16. März 2011

Aktion Wir locken den Frühling

Vorige Woche hatte ich mir ja gefiederte Sänger als Verstärkung geholt. Diesmal hole ich wieder Vögel zu Hilfe. Diese können zwar nicht singen dafür sind sie aber farbenfroh und locken so den Frühling, damit er auch ein bißchen Farbe ins Revier bringt.


Wie ihr seht, sind auf unserem Schulhof schon alle Vögel da.



Der rote Vogel ist der Anführer. Mein Liebling ist aber der Schwarze:
Zwar nicht farbenfroh aber DER BLICK!



Die Beiträge der anderen Teilnehmer findet ihr hier.

Kommentare:

Alex hat gesagt…

*lachenmuß*-von so einer Idee lese und sehe ich jetzt das erste Mal...
aber schön ist sie allemal

E. Wuschel hat gesagt…

eine witzige Idee und ein richtiger Hingucker mit Farben in den Frühling hinein, da feiert man bald die Vogelhochzeit

Erika Nagy Farkas Dudás hat gesagt…

Jó ötlet, vidám színek!

Egy ideje nem jártam nálad, most pótoltam. Csodálatos szép képeket találtam a természetből!
Szép tavaszt neked!

Barbara hat gesagt…

Das ist wirklich ein recht spaßiges Frühlingsvergnügen und soooo allerliebst hängen sie und warten .....wundervolle Idee!!

Herzlichst
Barbara

E. Wuschel hat gesagt…

Hallo malesawi, bei uns regnet es schon zwei Tage lang, die vergangene Nacht besonders intensiv. Nimm bitte morgen ein Töpfchen mit frischer Farbe mit auf die Reise. Bis auf einige, wenige Farbreste wird der Regen alles weggespült haben.
Wir sind am Samstag auch in Bautzen. Als Parkplatz wählen wir immer das günstige Parkhaus im Kornmarkt-Center aus. Rasch erreicht man die Ortenburg mit ihrer Osterei Ausstellung im Sorbischen Museum und die Veranstaltung im Haus der Sorben , wo Kratz-, Wachs-, Ätz-, Bossier- und andere Techniken zur Eiergestaltung vorgestellt werden. Da wir anschließend nach Zittau zu einer Geburtstagsfeier weiter fahren, verbleibt uns nicht mehr als eine reichliche Stunde für die um 10:00 Uhr beginnenden Ausstellungen.
Wie sind wir zu erkennen? Das Foto kennst du aus meinem Profil. Tragen werde ich eine grüne, abgesteppte Jacke und bei Regen eine Kopfbedeckung, wahrscheinlich eine Schiebermütze aus Leinen. Mit der Hand ist eine Nikon mit aufgesetztem Blitz verwachsen und neben mir siehst du meine Frau als Motivfinder und Motivzuweiserin.
Jetzt bin ich gespannt, ob wir uns in diesem sehr kurzen Zeitfenster „über den Weg“ laufen können. Für Sonntag habe ich noch einen weiteren Tipp für euch. In Seifhennersdorf bietet der 15. Oberlausitzer Leinewebertag die Möglichkeit, in die Zeit der genügsamen Leineweber einzutauchen. In der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr findet der Tag im Karasek Museum statt. Selbstverständlich bietet der Naturmarkt Gelegenheit, nicht nur in kulinarische Besonderheiten dieser Region einzutauchen.

Wer neben von den Mitlesern mehr hierzu erfahren möchte, kann sich über diese beiden Links zusätzlich informieren:

www.volkskultur.sorben.com
www.museum.sorben.com


Viel Spaß allein und miteinander.
:-)

Irmi hat gesagt…

Liebe Malesawi,
überall lese ich vom persönichen Treffen einiger Bloggerinnen. Vielleicht triffst du dich ja auch mit Wuschel. Ich beneide euch direkt.
Und nun zu den Vögeln. Mir gefällt aber auch der Grüne sehr gut. Aber du hast Recht: Der Schwarze hat den gewissen Blick.
Liebe Grüße
Irmi

Smilla hat gesagt…

Ja also wenn der Frühling da nicht gelockt wird!!!
Bei uns ist es zwar warm aber grau und nieselig.
Wünsche dir ein erfreuliches Wochenende!
Herzlich und bbbbb

Katinka hat gesagt…

Das ist ja mal eine witzige Idee, find ich klasse!
Ein schöner Beitrag :-)