Dienstag, 2. Mai 2017

Wanderer, kommst du nach Spa   
Dresden steige unbedingt auf den Hausmannsturm und genieße eine phantastische Sicht auf die Altstadt.



Es lohnt sich die 222 Stufen hochzusteigen, denn diesen Blick haben sonst nur die Vögel.




Als wir oben angekommen waren, erkannte ich den Blick wieder, den ich vor einigen Jahren im Assisi-Panorama Dresden im Barock hatte. Natürlich sieht man (frau) nicht mehr das barocke Dresden aber beide Sichten sind toll.




Kommentare:

Sina und Herr Bohne hat gesagt…

222 Stufen!? Wow und wau-wau, das ist eine Leistung. Aber ihr wurdet ja auch belohnt. Gab es denn auch noch einen Eisbecher oder ein großes Würstchen nach Rückkehr auf die Erde?

Suza hat gesagt…

...ganz schö viwle Stufen, aber wirklich eine sensationelle Aussicht. Tolle fotos, immer etwas schönes im Vordergrund.
LG susa

Egbert Büschel hat gesagt…

Hattest du nach dem Erklimmen des Hausmann Turms noch Luft, die vielen Bezeichnungen an der Wand für den schnöden Mammon zu zählen? Wenn ich da oben bin, staune ich immer wieder über die vielen Wellen, Gelenke und Zahnräder, die die Zeiger der verschiedenen Zifferblätter der Turmuhr antreibt. Das Foto vom Turmfalken ist eine Wucht. Das er auch noch eine Maus in seinen Krallen hält, zählt für mich als echtes "fotografisches" Jagdglück. Leider kannst du dir die Trophäe nicht aufhängen, das Foto schon.

Dank dir für deine Sichtweisen auf Dresden,
egbert

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Malesawi, es ist toll, dass du diese
Strapaze auf dich genommen hast.
Wunderschöne Fotos! Echt Klasse.
Einen angenehmen Abend wünscht dir
Irmi

malesawi hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
malesawi hat gesagt…

Lieber Herr Bohne, es gab ein köstliches Mahl in der Kutscherschänke. Ich kann sächsisches Bierfleisch weiterempfehlen.
Lieber Egbert, wer hängt sich schon gerne tote Mäuse an die Wand? ;-)) Mir reicht das Foto.

Egbert Büschel hat gesagt…

:))))))) Liebe malesawi, ich ließ mich in meinen Gedanken von unserer Tochter leiden, die mit ihrem Mann zur Jagd geht. Die Wände "gleichen" mehr und mehr denen im Jagdschloss Moritzburg. So versuchte ich die Brücke zur Jagd zu schlagen. Aber eine Fotojagd ist auf jeden Fall aufhängbar, oder nicht? Naja hängt auch davon ab, wie man (Frau) zu Mäusen steht.

egbert

Naturwandererin hat gesagt…

Also, das ist ja schon eine Leistung da rauf zu stapfen. Ich kann es leider nicht mehr, reizen würde es mich schon. Mein Bruder wohnt in Dresden, da liesse es sich durchaus machen, vielleicht versuche ich es doch, ganz langsam, schon allein der Aussicht wegen. Ich stimme Egbert zu, der Turmfalke ist eine Belohnung für die Mühe des Kletterns.
Liebe Grüße
von Edith

Egbert Büschel hat gesagt…

...ja genau, liebe Edith, und ist es nicht beeindruckend, wie sich der Falke im Foto davor vor der extra angereisten malesawi verneigt? Das erlebt man (und Frau) nur in Dresden....
;-))

beste Grüße an euch beide,
egbert

Naturwandererin hat gesagt…

@ Egbert Ob die Taube alle "Aufsteiger" mit einem Diener begrüßt?? Dann sollte ich es doch versuchen.
Lieber Gruß
von Edith

Heidi hat gesagt…

Liebe Malesawi,
wir waren im vergangenen Jahr zum ersten mal in Dresden. Eine Stadt die uns begeistert, ja berauscht hat - wir hatten aber auch eine ganz exzellente Stadtführerin!!! Vor dem Turm stand eine ganz unglaubliche Menschenschlange, von daher haben wir darauf verzichtet Dresden aus dieser Perspektive zu sehen...Dank Dir wurde mir der Blick jetzt nachträglich geschenkt!!! VIELMALS MERCI!
Heidi